Bäume für Neubürger 

Einmütige Zustimmung für FGBO-Antrag

Bäume zieren jeden Garten und sind ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Foto: Dammann

23.03.‘22

Ottersberg. Künftig und ab sofort erhalten Neubürger im Flecken Ottersberg, die entweder ein Grundstück mit einem eigenen Haus bebauen oder eine Altimmobilie erwerben,  auf Antrag einen Baumgutschein der Gemeinde. Der Rat verabschiedete in seiner jüngsten Sitzung einmütig einen Antrag des FGBO-Ratsherrn Uwe Dammann, der die Baumspende vorgeschlagen hatte. Zuvor hatten bereits der Ortsrat Ottersberg und der zuständige Umweltausschuss einmütig das Vorhaben begrüßt. "Bäume dienen dem Klimaschutz. Mit dem Baumgeschenk heißen wir Neubürger nicht nur herzlich willkommen, sondern verweisen auch darauf, dass wir als Gemeinde aktiv etwas für den Klimaschutz tun. Obendrein unterstützen wir damit ganz nebenbei die Aktion „Aufbäumen für Ottersberg", mit der in den nächsten Jahren 13 000 Bäume in Ottersberg gepflanzt werden sollen", begründete Dammann seinen Antrag.
Im laufenden Haushaltsjahr sind etwas über 4000 Euro für das Vorhaben eingeplant. Mit dem Geld will die Kommune Baumgutscheine bei regionalen Gartenbaubetrieben erwerben, die dann an Neubürger ausgegeben werden sollen. Dabei bezieht sich der Gutschein ausdrücklich nicht nur auf einen Baum. Wer möglicherweise keinen Platz für einen Baum auf seinen Grundstück hat, kann den Gutschein auch für die Anpflanzung eines einheimischen Strauches einsetzen. "Es geht darum, dass die Gärten wieder grüner werden und einen Lebensraum für Pflanzen und Tiere bilden", sagt Dammann. 

Anrede:
   
Vorname:
Name:
E-Mail:
 
HTML Newsletter
 

Übrigens:

"Wer nichts waget, der darf nichts hoffen."

Friedrich Schiler

Wer ist eigentlich:

Dr. Walter Vorderstraße

Pneumologe, Jahrgang 1953, große Familie mit Tochter, Schwiegersohn und Enkel
Aus dem Münsterland kommend seit 1999 in Fischerhude lebend.

powered by webEdition CMS