Antrag vom 21.09.‘20 

Baugebiet für Tinyhouses

Antragstext:

Antrag der Fraktionen Bündnis90/Die Grünen, FGBO und SPD im Gemeinderat Ottersberg

 

Hiermit beantragen wir, dass ein Planungsauftrag vergeben wird, um Möglichkeiten aufzuzeigen, wie auf der gemeindeeigenen Fläche hinter der Hochschule für Künste
im Sozialen (ca. 8.000 qm), ein Baugebiet für Kleinsthäuser, sogenannte tiny houses, entstehen kann.

Begründung:

 

Wir möchten neue Wege beschreiten um dem Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gerecht zu werden. Speziell für Studierende der HKS bietet sich damit die Möglichkeit nah an der Hochschule zu wohnen. Es hätte zudem den positiven Effekt, dass sich Studierende mit erstem Wohnsitz in der Gemeinde anmelden. Das Baugebiet soll aber auch anderen
Interessierten offen stehen.

Angela Hennings
(Bündnis90/Die Grünen)

Wilfried Mittendorf
(FGBO)

Gabriele Könnecke (SPD).

Anrede:
   
Vorname:
Name:
E-Mail:
 
HTML Newsletter
 

Übrigens:

"Wer nichts waget, der darf nichts hoffen."

Friedrich Schiler

Wer ist eigentlich:

Uwe Dammann

Redakteur, Jahrgang 1958, verheiratet mit Edda Dammann, zwei Kinder, lebt seit 1995 in Ottersberg im Ortsteil Bahnhof.
Uwe Dammann hat Germanistik/ Publizistik in Göttingen und Berlin studiert

powered by webEdition CMS