Antrag vom 16.06.‘16 

Wohnraum schaffen

Antragstext:

Der Rat richtet einen Arbeitskreis „Wohnraum" ein. Dieser Arbeitskreis prüft, welche Möglichkeiten es über die Bauleitplanung hinaus gibt, Wohnraum zu schaffen. Dabei wird auch die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft geprüft.

Begründung:

Ottersberg ist als Wohnort aufgrund seiner schulischen und kulturellen Angebote sowie seiner Freizeitangebote beliebt. Allerdings werden kleinere, bezahlbare Wohnungen gesucht. Für Familien mit mittleren und höheren Einkommen lohnt sich der Neubau. Für diese Familien ist es sinnvoll, Baugebiete auszuweisen. Für Alleinerziehende und Familien mit geringerem Einkommen kommt ein Neubau nicht in Frage. Hier muss die öffentliche Hand helfen und zumindest günstigeren Wohnraum anbieten.

Ergebnis:

Der Antrag wurde im Bauausschuss mit 3 zu 6 Stimmen abgelehnt.

Anrede:
   
Vorname:
Name:
E-Mail:
 
HTML Newsletter
 

Übrigens:

"Wer nichts waget, der darf nichts hoffen."

Friedrich Schiler

Wer ist eigentlich:

Friedrich Bartels

Oberstudienrat i.R., verheiratet, 1 Sohn
Fritz Bartels lebt seit 1993 in Ottersberg. Er war ab 1980 am Cato Bontjes van Beek-Gymnasium in Achim tätig und gehörte zum Gründungsgremium des Gymnasiums Sottrum.

powered by webEdition CMS