Neuer FGBO-Vorstand 

Mitgliederversammlung in Corona-Zeiten

Der neue FGBO-Vorstand im Selfie: Von links Uwe Dammann, Schriftführer, Harald Steege, Vorsitzender, Wilfried Voortmann, Kassenwart.

01.07.‘20

Von Uwe Dammann

Ottersberg. Mitgliederversammlungen in Zeiten der Corona-Pandemie sind gar nicht so einfach zu organisieren. Insofern ist es schon bemerkenswert, dass die FGBO überhaupt eine Versammlung einberief, und sich obendrein noch über eine gute Beteiligung freuen konnte.  Vorsitzender Harald Steege hatte eigens zuvor beim Gesundheitsamt in Verden angerufen, um zu klären, wie so eine öffentliche Veranstaltung in diesen Zeiten organisiert werden muss. Klar, dass es ein Abstandsgebot gab und nicht mehr als zwei Vertreter aus verschiedenen Haushalten am Tisch saßen.  Obendrein war beim Betreten des Saals die Maskenpflicht obligatorisch. Insgesamt 18 Menschen hatten sich im großen Saal bei Bellmanns in Fischerhude eingefunden und informierten sich vor allem beim künftigen Bürgermeister Tim Willy Weber über seine Schwerpunktthemen (wir berichteten). Anschließend ging es im Wesentlichen um formale Regularien, die nun mal zu einer Mitgliederversammlung gehören. In diesem Fall wurden nicht nur die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Brigitte Mittendorf als Schriftführerin und Martina Freiberg als langjährige Kassenwartin mit einem Blumenstrauß verabschiedet, sondern obendrein der Vorstand für das abgelaufene Geschäftsjahr einstimmig entlastet. Anschließend musste der Vorstand der Wählergemeinschaft neu besetzt werden. Der alte und neue Vorsitzende Harald Steege bleibt im Amt und wurde einmütig wieder gewählt. Neu im Vorstand arbeiten künftig Wilfried Voortmann als Kassenwart sowie Uwe Dammann als Schriftführer mit. Auch ihre Wahl fiel einstimmig aus. Harald Steege kündigte abschließend an, dass die FGBO nach den Sommerferien verstärkt in die Mitgliederwerbung gehen will. Politisch interessierte Menschen, die bereit sind zur Kommunalwahl auf der Liste der FGBO zu kandidieren, werden noch gesucht. 

Anrede:
   
Vorname:
Name:
E-Mail:
 
HTML Newsletter
 

Übrigens:

"Wer nichts waget, der darf nichts hoffen."

Friedrich Schiler

Wer ist eigentlich:

Tülay Ulusoy

61 Jahre alt, lebt seit 1973 in Ottersberg, verheiratet, drei Kinder.
Tülay Ulusoy nimmt im Gemeinderat den Sitz von Tim Willy Weber ein, der zum hauptamtlichen Bürgermeister im Flecken Ottersberg gewählt wurde.

powered by webEdition CMS