Weihnachtsmarkt 
 Fischerhude 

Ortsbürgermeister wünscht sich vorherige Information

von Harald Steege

10.04.‘21

Einige Bürger, viele unmittelbare Anlieger und auch der Ortsbürgermeister Fischerhude waren Ende 2016 sehr überrascht, ja sie fühlten sich regelrecht überrumpelt von der Ankündigung, dass der traditionelle Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht nur am 3. Advent ausgerichtet werden sollte, sondern bereits am Tag vor dem 3. Advent Aktivitäten stattfinden sollten.

Dies widersprach dem langjährigen Konsens, die Belastungen durch den Markt mit seiner überregionaler Bedeutung insbesondere für die
Anlieger auf ein erträgliches Maß zu begrenzen.
Die befragte Kommunalaufsicht des Landkreises Verden hatte formal keine Einwendungen gegen die Genehmigung dieser zusätzlichen
Aktivitäten durch den Bürgermeister des Fleckens Ottersberg ohne Konsultation des Ortsrates Fischerhude, da es sich um einen gewerblichen Markt handelt, der vom Verein der Selbständigen Ottersberg e.V. ausgerichtet wird. Insofern war die Genehmigung durch den Bürgermeister rechtens.

Der Fischerhuder Ortsbürgermeister sowie die Anlieger hätten sich unabhängig von der rechtlichen Bewertung eine Vorabinformation durch die Verwaltung gewünscht. Dies würde eher einer transparenten Kommunikation entsprechen und eine Kultur des MIteinanders fördern.

Anrede:
   
Vorname:
Name:
E-Mail:
 
HTML Newsletter
 

Übrigens:

"Wer nichts waget, der darf nichts hoffen."

Friedrich Schiler

Wer ist eigentlich:

Nils Reineke

Seit 2008 Lehrer an der Kooperativen Gesamtschule Tarmstedt, Jahrgang 1981, verheiratet. Seit 2015 Mitglied in der FGBO.
Zunächst in Posthausen lebt er nun in Quelkhorn. Er ist in einigen Jagdgebrauchs- hundevereinen aktiv und ist Jagdhornbläser in der Bläser- gruppe Fischerhude West.

powered by webEdition CMS